Verbrauchertipps

Beiträge zur Gesetzlichen Krankenversicherung

Wie setzen sich die Beiträge zur Gesetzlichen Krankenversicherung zusammen?

Die Beiträge der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) werden bis zur Beitragsbemessungsgrenze prozentual vom Arbeitsbruttoentgelt berechnet und zum Teil vom Arbeitnehmer wie vom Arbeitgeber übernommen. Allerdings gibt es einige Ausnahmen. Bis 2014 galten zudem andere Beitragssätze als 2015weiter lesen

Änderungen der GKV-Beiträge 2015

Änderungen der GKV-Beiträge 2015

2015 trat eine Gesundheitsreform der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) in Kraft. Dadurch wird geregelt, dass die Beitragssätze von 15,5 Prozent auf 14,6 Prozent gesenkt wird. Davon werden 7,3 Prozent weiterhin vom Arbeitgeber und ebenfalls 7,3 Prozent vom Arbeitnehmer übernommen. Zusätzlich können die gesetzlichen Krankenkassen anstatt pauschaler Zusatzbeiträge einkommensabhängige Zusatzbeiträge in beliebiger Höhe erheben. Wie hoch diese tatsächlich ausfallen werden, bleibt den Krankenkassen überlassen. Der Gesetzgeber hat kein Limit dafür vorgesehen. Die Zusatzbeiträge liegen je nach Krankenkasse zwischen 0,3 und 0,9 Prozent. Manche Krankenkassen sehen von Zusatzbeiträgen ab. weiter lesen

Gesundheitsreisen mit Zuschuss der Krankenkasse

Urlaubsgeld von der Krankenversicherung: Gesundheitsreisen mit Zuschuss der Krankenkasse

Dass gesetzliche Krankenversicherungen (GKV) die Kosten für Kuren bezuschussen ist allgemein bekannt. Kuren dienen zur Rehabilitation nach einer Krankheit bzw. Linderung einer chronischen Krankheit. Allerdings können auch gesunde Mitglieder Zuschüsse für einen sogenannten Gesundheitsurlaub beantragen.  weiter lesen

GKV oder PKV – wer schneidet besser ab?

GKV oder PKV  –  wer schneidet besser ab? Ein Vergleich der gesetzlichen mit der privaten Krankenversicherung

Nicht jedem steht der Weg in die Private KrankenVersicherung (PKV) offen. Gewisse Voraussetzungen gilt es zu erfüllen. Wem dies jedoch möglich ist, der hat die Qual der Wahl. Was ist sinnvoller, freiwillig der gesetzlichen KrankenVersicherung (GKV) beizutreten oder doch einer privaten Krankenkasse? weiter lesen

Von der Privaten in die Gesetzliche Krankenversicherung

Ein Wechsel lohnt sich

Aufgrund der hohen Kosten, die auf Privatversicherte im Alter zukommen, ist Selbständigen oder Angestellten (Beamte müssen nicht mit so hohen Kostensteigerungen rechnen) anzuraten, in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zu wechseln. Es sei denn, es ist den Versicherten möglich, einige hundert Euro im Monat fürs Alter zurückzulegen oder sie verfügen generell über ein gutes finanzielles Polster. weiter lesen

Mitgliedschaft einer Privaten Krankenversicherung

Wer kann Mitglied einer privaten Krankenkasse werden?

Beamte sind automatisch in der privaten Krankenkasse versichert. Dies ändert sich auch nach deren Pensionierung nicht.

Selbständigen steht es unabhängig von ihrem Einkommen frei, sich privat oder freiwillig gesetzlich zu versichern.

Kommen Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse oder der Künstlersozialkasse über die Jahresarbeitsentgeltgrenze, auch Versicherungspflichtgrenze genannt, können sie sich entscheiden, weiterhin freiwillig gesetzlich versichert zu bleiben oder in eine private Krankenkasse zu wechseln. weiter lesen